Österreich? Ich bin doch nicht in Österreich!

Welche Verpflegungspauschale ist bei Auslandsreisen korrekt?

Gerade bei Auslandsreisen stellt sich uns immer wieder die Frage, welche Verpflegungspauschale wir eigentlich für die einzelnen Tage erhalten. Am folgenden Beispiel möchte ich Ihnen einmal eine weitere Kuriosität aus der Welt der Reisekostenabrechnung näher bringen:

Sie fliegen heute um 21:55 Uhr Ortszeit von Frankfurt nach Sydney. Da der Flieger auch mal nachtanken muss, legen Sie in Singapur einen Zwischenstopp ein, bei dem Sie das Flugzeug kurzzeitig verlassen müssen, um dann zwei Stunden später weiterzufliegen. Am übernächsten Morgen kommen Sie dann um 05:55 Uhr halb verschlafen in Sydney an.

Zwar werden Sie sich nach so einem langen Flug wohl kaum sofort die Frage stellen, welche Pauschalen Sie für welchen Tage erhalten, aber wir spielen diese Anreise einmal durch.
Der Gesetzgeber gibt an, dass für den Tag der Abreise die Verpflegungspauschale des Landes zu nehmen ist, von welchem Sie losgeflogen sind. In unserem Fall also Deutschland. Am Tag der Ankunft in Sydney erhalten Sie die Verpflegungspauschale des Landes, in welchem Sie sich um 24:00 Uhr Ortszeit befinden. Wenn wir annehmen, dass wir einige Tage in Sydney verbringen, ist es also die Verpflegungspauschale von Australien (Sydney). Nur welche Verpflegungspauschale erhalten Sie am Tag dazwischen, als Sie eingepfercht in der Economy Class die Lebensgeschichte Ihrer greisen Sitznachbarin ertragen mussten?

Kennen Sie die Lösung und damit richtige Verpflegungspauschale?

Einige könnten denken, das Land welches man um 24:00 Uhr gerade überfliegt. Vergessen Sie es: es ist dunkel draußen und Sie würden eh nichts erkennen. Andere wiederum glauben, dass sich die Verpflegungspauschale danach richtet, ob der Mond ab- oder zunimmt. Auch das ist – natürlich – falsch.

Richtig ist, dass der Gesetzgeber hier die Verpflegungspauschale von Österreich vorsieht. Österreich? Warum ausgerechnet Österreich? Es gibt die unterschiedlichsten Erklärungen, warum Österreich: Durchschnittswert aller Pauschalen? Ist es nicht, ich habe es nachgerechnet! Das erste Land, welches man gen Osten überfliegt? Könnte ja auch Polen sein. Oder gar historische Gründe?

Fazit: Ich weiß es nicht, keiner weiß es und der, der es weiß, lebt wahrscheinlich nicht mehr. Oder wissen Sie es vielleicht? Dann schreiben Sie uns!

Übrigens: wenn Sie aus Sydney zurückreisen und der Flug geht wieder über mehrere Tage (der Pilot verfliegt sich), dann ist es nicht Österreich, sondern Australien (Sydney). Denn hier greift die Regel, dass auf der Rückreise die Verpflegungspauschale des Landes zu nehmen ist, in welchem man zuletzt geschäftlich unterwegs war. Und das war sicherlich nicht Österreich!

Und um es auf die Spitze zu treiben: Sie fliegen nicht nach Sydney, sondern nehmen ein Schiff und sind so um 40-50 Tage auf hoher See, Seekrankheit, Skorbut inkl.. . Auch hierfür haben unsere Bürokraten eine Regel er- (ich meine) gefunden: In diesem Fall steht Ihnen die Verpflegungspauschale von Luxemburg zu. Warum Luxemburg? Vielleicht weil es sich um eine ehemalige stolze Seefahrernation handelt? Jetzt müsste Luxemburg nur noch am Meer liegen!
Franfurt/Main IHK

Empfohlene Beiträge
Anzeigen von 10 Kommentaren
  • Jan Köhler
    Antworten

    Jahre später habe ich auch eine Frage zu selbigem Sachverhalt.

    Wenn ich Freitag abend deutscher Zeit von DUS in Richtung Melbourne losfliege, am Sonntag Ortszeit in Melbourne ankomme, ist es in Deutschland aber noch Samstag.
    Das BMF selbst spricht bei Zwischentagen von “Tagen mit 24 Stunden Abwesenheit”. Das ist aber nicht erfüllt für den Samstag, da ich am (deutschen) Samstag lediglich 20 Stunden und 35 Minuten unterwegs bin, bevor ich in Melbourne lande. Müsste ich dennoch für den Samstag “nur” den österreichischen Satz abrechnen?

    • Hasan Yilmaz
      Antworten

      Hallo Herr Köhler,

      wenn Sie am Sonntag Ortszeit australischen Boden erreichen, erhalten Sie für Sonntag die Pauschale von Australien (Melbourne). Da Sie am Freitag Ortszeit Deutschland verlassen haben, erhalten Sie für den Zwischentag die Pauschale von Österreich.

      Viele Grüße
      Hasan Yilmaz

      • Jan Köhler
        Antworten

        Danke für die schnelle Antwort!

        Das heißt, für den Zwischentag ist die tatsächliche “Tagesdauer” unerheblich, und zur Bestimmung des Ankunftstages gilt stets die Ortszeit, korrekt?

  • Volker Hauser
    Antworten

    Guten Tag,
    ich habe eben die Seite gefunden, da sich mein Reiseverlauf der letzten Dienstreise nach Australien ähnlich ergeben hat.
    Generell habe ich bei Auslandsreisen immer die Diskussion mit unserer Abrechnungsstelle , wie genau die Region, z.B. Sydney, oder andere Metropolregionen mit eigenen Sätzen, definiert ist.
    Bsp. Ankunft in Sydney und weiterfahrt ins Hinterland, ca. 200 km. 1 Übernachtung, Kundenbesuch und dann Weiterfahrt in eine Stadt im Umkreis von Sydney.

    Wo genau endet Sydney?
    Vielen Dank schonmal für Ihre Antwort.
    Garf

    • Hasan Yilmaz
      Antworten

      Hallo Herr Hauser,

      grundsätzlich gilt, dass die Übernachtung genau in dieser Stadt stattfinden muss und nicht irgendwo vor der Stadt oder im Umkreis der Stadt.

      Streng genommen müssten Sie schauen, ob der Ort noch zu Sydney gehört. So ist wohl in England der Ort Sunbury in der Verwaltungseinheit Hounslow Borough, welcher wiederum zu London gehört. Somit können in Sunbury, 30 KM von London entfernt, immer die Pauschalen von London angesetzt werden.

      In Ihrem Fall kann ich mir vorstellen, dass das die unter http://de.wikipedia.org/wiki/Sydney#Stadtgliederung aufgeführten Stadtgebiete zu Sydney gehören.

      Viele Grüße
      Hasan Yilmaz

  • Hasan Yilmaz
    Antworten

    Hallo,

    ich habe Ihr Beispiel mal in HRworks erfasst, dem Reisekostenprogramm, mit dem ich arbeite und folgendes Ergebnis erhalten:

    1. Tag: Montag, Abreise um 22:00 Uhr: Keine Verpflegungspauschale, da an diesem Tag keine Abwesenheit von mind. 8 Stunden vorliegt.
    2. Tag: Dienstag, Zwischenstop Abu Dhabi
    Tagespauschale Ausland Österreich: 36,00 €
    Übernachtungspauschale: keine
    3. Tag: Mittwoch, Ankunft Sydney
    Tagespauschale Ausland Australien – Sydney: 42,00 €
    Übernachtungspauschale: Australien Sydney: 115,00 € (oder Hotelbeleg) für die Übernachtung von Mittwoch auf Donnerstag
    4. Tag: Donnerstag. Arbeiten in Sydney
    Tagespauschale Ausland Australien – Sydney: 42,00 €
    Übernachtungspauschale: Australien Sydney: 115,00 € (oder Hotelbeleg) für die Übernachtung von Donnerstag auf Freitag
    5. Tag: Freitag, Rückreise 15:00 Uhr ab Australien, Sydney:
    Tagespauschale Ausland Australien – Sydney: 42,00 €
    Zwischenstop und Übernachtung in Abu Dhabi:
    Übernachtungspauschale Ausland Ver. Arabische Emir.: 145,00 € (oder Hotelbeleg) für die Übernachtung von Freitag auf Samstag
    6. Tag: Ankunft 12:00 Uhr Frankfurt:
    Tagespauschale Ausland Australien – Sydney: 14,00 €

    Rückerstattung (wenn keine Kürzung des Frühstücks erfolgen soll, da privat übernachtet wurde): 551,00 €

    Erklärung:
    1. Tag keine Pauschale, da keine Abwesenheit von mind. 8 Stunden vorliegt
    2. Tag: Pauschale Österreich – der Zwischenstop in Abu Dhabi wird nicht berücksichtigt, da keine Übernachtung in Abu Dhabi vorliegt
    3. Tag: Ankunft und 1. Übernachtung in Sydney: 24h Pauschalen von Australien – Sydney sind zu berücksichtigen
    4. Tag: Arbeiten und 2. Übernachtung in Sydney: 24h Pauschalen von Australien – Sydney sind zu berücksichtigen
    5. Tag: Rückreise aus Sydney und 3. Übernachtung in Abu Dhabi: 24h Verpflegungspauschale Australien – Sydney, da dies der letzte Tätigkeitsort ist, als die Rückreise ins Inland angetreten wurde. Übernachtungspauschale richtet sich hier jedoch nach dem Land, in welchem Sie übernachten, also VAE.
    6. Tag: Ankunft Frankfurt: 12h Verpflegungspauschale Australien – Sydney, da dies der letzte Tätigkeitsort ist, als die Rückreise ins Inland angetreten wurde.

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen ein bisschen Licht ins Abrechnungs-Dunkel bringen ;=)

    Viele Grüße,

    Hasan Yilmaz

  • J. Sei
    Antworten

    hallo,

    ich habe noch mal eine Frage zu der Österreichsache. Könnten Sie vielleicht eine Tabelle mit den Übernachtungs- und Verpflegungspauschalen für eine Reise nach Sydney aufstellen.

    So in der Art:
    Montag: Antritt der Reise um 22 Uhr in Frankfurt
    Tagesangabe: Deutschland
    Verpfl.pauschale: 0,00€ ,da unter 8 Stunden
    Übernachtungspauschale: ???

    Dienstag: Ankunft 07:00 Uhr in Abu Dhabi
    Abflug 10:00 Uhr ab Abu Dhabi
    Tagesangabe: Österreich
    Verpfl.pauschale: 36€ für 24 Stunden
    Übernachtungspauschale: ???

    Mittwoch : Ankunft 07:30 in Sydney
    Tagesangabe: Deutschland, Österreich, Australien ??
    Verpfl.pauschale: für 7,5 h oder 24 h??
    Übernachtungspauschale: ???

    Donnerstag: Arbeiten in Sydney
    Tagesangabe: Australien (Sydney)
    Verpfl.pauschale 24h: 42€
    Übernachtungspauschale: 115€ oder Hotelbeleg

    Freitag: Rückreise 15:00 Uhr ab Sydney
    Ankunft in Abu Dhabi 23:30 Uhr
    Tagesangabe: Australien (Sydney)
    Verpfl.pauschale 24h: 42€
    Übernachtungspauschale: 115€

    Samstag: 08:00 Uhr Abflug in Abu Dhabi
    Ankunft 12:00 Uhr in Frankfurt
    Tagesangabe: nehm ich jetzt immer noch Australien (da letzer Tätigkeitsort) oder wieder Österreich oder doch Abu Dhabi
    Verpflegungspauschale: bis 12 Uhr nach welchem Land ??

    Es wäre einfach supertoll, wenn sie diese fiktive Reise einmal vollkommen als Tabelle aufstellen könnten. Damit wäre wohl vielen anderen Geschäftsreisenden und mir geholfen.

  • Hasan Yilmaz
    Antworten

    Hallo Herr Causarano,

    vielen Dank für Ihre Nachricht. Es freut mich, dass Ihnen mein Artikel gefallen hat :=)

    Sie finden unter http://www.stuttgart.ihk24.de/recht_und_fair_play/steuerrecht/Lohnsteuer/971870/Steuerfreier_Ersatz_von_Reisekosten.html#5 weitere Hinweise zu der Regelung.

    Hier geht hervor, dass nach § 4 Abs. 5 Nr. 5 S. 4 EStG für die Rückreisetage die Pauschale des Landes zu nehmen ist, in welchem Sie zuletzte tätig waren. Sie finden dort auf der Seite auch ein Beispiel dazu (Reise nach Mailand).

    Die gesetzliche Vorgabe sind als Vorgaben zu verstehen, wonach ein Unternehmen sich halten kann. Bezhalt Ihnen Ihr Unternehmen in diesem Fall die Inlandspauschale, entgeht Ihnen steuerfreies Geld. Die Differenz zum Auslandssatz könnten Sie somit in Ihrer Einkommensteuererklärung wieder geltend machen.

    Viele Grüße
    Hasan Yilmaz

  • G. Causarano
    Antworten

    Sehr geehrter Herr Ylmaz,

    Super Blog Eintrag! Vielen Dank! Ich bin Export Area Manager und die Infos sehr nützlich.
    Hätte eine Frage, vielleicht könnten Sie mir oder jemand weiterhelfen.
    Bin seit Dezember in einem neuen Unternehmen tätig, habe die ersten Auslandsreisen hinter mir. Sie schreiben, ich zitiere: “…wenn Sie aus Sydney zurückreisen und der Flug geht wieder über mehrere Tage (der Pilot verfliegt sich), dann ist es nicht Österreich, sondern Australien (Sydney). Denn hier greift die Regel, dass auf der Rückreise die Verpflegungspauschale des Landes zu nehmen ist, in welchem man zuletzt geschäftlich unterwegs war”. Meine Frage: gibt es eine gesettliche Referenz wo ersichtlich ist dass, dass auf der Rückreise die Verpflegungspauschale des Landes zu nehmen ist, in welchem man zuletzt geschäftlich unterwegs war? Die PErsonalleitung bei uns sagt: am Tag der Rückreise wird der deutsche Spesensatz angewendet… :-/ Ist die Firmeninterne Regelung ausschlaggebend oder nicht? Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.
    Guglielmo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Reisekostenabrechnung: Neue Sachbezugswerte für MahlzeitenDie Mitfahrer - oder auch genannt - die Schwabenkilometerpauschale