Im Stehen oder Sitzen essen – das ist hier die Frage!

Bei der Bewirtung muss man einiges beachten:

Sie haben wieder einmal richtig Lust auf eine Currywurst, rot/weiß? Und zufällig haben Sie auf dem Weg zur Currywurstbude einen Kunden getroffen, den Sie natürlich sofort einladen, um mit Ihm über ein anstehendes Projekt zu sprechen (–> Bewirtung eines Geschäftskunden).

Ob Sie diesen Bewirtungsbeleg nun mit 7% oder 19% MwSt einreichen dürfen, hängt nicht davon ab, ob Sie die Currywurst “Zum Mitnehmen oder hier Essen?” bestellen, sondern – und jetzt halten Sie sich fest, sollten Sie diesen Artikel im Stehen lesen – ob Sie die Currywurst im Sitzen oder eben im Stehen essen.

Der Bundesfinanzhof spricht auch bei der Bewirtung an der Currywurstbude mit

Eine Festlegung des Bundesfinanzhofes (Aktenzeichen: V R 35/08 und V R 18/10) unterscheidet nämlich zwischen “behelfsmäßigen Verzehrvorrichtungen” wie Ablagebrettern an Imbissständen oder an Imbissständen eben zusätzlich bereitgestellten Tischen und Sitzgelegenheiten.

Essen Sie die Wurst im Stehen, sind es 7% – nehmen Sie jedoch Platz, sind es 19% MwSt auf dem Bewirtungsbeleg. In diesem Sinne: Wohl bekomm´s!

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,782135,00.html

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Sachbezug statt FrühstückskürzungFirmenkreditkarten statt Barvorschüsse