Augen auf bei der Rückreise

Foto: © HRworks GmbH
_ROE8429Das ergänzende BMF-Schreiben vom 24.10.2014 bringt weitere Änderungen der Pauschalen-Berechnung, die leicht zu übersehen sind.

Durch eine fast schon versteckte Ergänzung im Fallbeispiel Nr. 34 (Randziffer 48, Seite 27) wird die aktuelle Pauschalen-Regelung für den Tag der Ankunft zu Hause auf den Kopf gestellt. Weiterlesen

Ergänzendes BMF-Schreiben erwartet

Foto:© Thorben Wengert / pixelio.de
Ergänzendes BMF-Schreiben zur ReisekostenreformAufgrund des seit 01.01.2014 geltenden neuen Reisekostenrechts hat sich in der Praxis gezeigt, dass viele Fragen weiterhin ungeklärt sind. Reisekosten.de hat dazu bereits in einem Fazit berichtet.

Durch ein ergänzendes BMF-Schreiben zum bisherigen BMF-Anwendungsschreiben vom 30.09.2013, sollen nun entsprechende Antworten folgen. Die Veröffentlichung des ergänzenden BMF-Schreibens wird im Spätsommer/Herbst 2014 erwartet.

Wir sind gespannt, ob damit die aufgetretenen Fragen und Probleme des neuen Reisekostenrechts praxistauglich gelöst werden.

Auswirkung der gezahlten Verpflegungspauschalen auf Lohnsteuerbescheinigung – Teil 2

Foto: © HRworks GmbH
Auswirkung der gezahlten Verpflegungspauschalen auf Lohnsteuerbescheinigung - Teil 2Nachdem im ersten Teil dieser Reihe nur Reisen ohne Mahlzeiten betrachtet wurden, sollen nun auch diese im zweiten Teil zur Geltung kommen.
Weiterlesen

Das neue Reisekostenrecht anhand von Praxisbeispielen – Fazit

Foto: © HRworks GmbH
Das neue Reisekostenrecht anhand von Praxisbeispielen – Fazit Das als „Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts“ bekannt gewordene Gesetz entpuppt sich bei genauerem Hinsehen nicht unbedingt als eine Vereinfachung. Bei vielen wird sich diese Vereinfachung höchstens im Geldbeutel der Geschäftsreisenden bemerkbar machen, Weiterlesen

Das neue Reisekostenrecht anhand von Praxisbeispielen – Teil 5

Foto: © Uwe Steinbrich / pixelio.de
Das neue Reisekostenrecht anhand von Praxisbeispielen – Teil 5Die Einführung der Reform des steuerlichen Reisekostenrechts ab 01.01.2014 hat zur Folge, dass der Großbuchstabe „M“ grundsätzlich im Lohnkonto und auf der Lohnsteuer-bescheinigung einzutragen ist, wenn dem Arbeitnehmer während einer beruflichen Auswärtstätigkeit oder im Rahmen einer beruflichen doppelten Haushaltsführung vom Arbeitgeber oder auf dessen Veranlassung von einem Dritten eine nach § 8 Abs. 2 Satz 8 EStG mit dem Sachbezugswert zu bewertende Mahlzeit zur Verfügung gestellt wurde.

Wenn Sie nun glauben, dass dieser Buchstabe nur bei einer Mahlzeit, die mit dem Sachbezugswert bewertet wird (1,63€ bzw. 3,00€), aufgeführt werden soll, dann täuschen Sie sich. Auch herkömmliche Kürzungen der Verpflegungspauschale in Form von 20% bzw. 40% führen zu diesem Ausweis. Wozu schlussendlich die Finanzämter diesen Buchstaben benötigen, liegt noch im Halbdunkel. Weiterlesen