Reisekostenabrechnung: Neue Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen für 2012

Foto: © HRworks GmbH
Pauschalen im AuslandMit der Jahreswende kommen neue Tagespauschalen und Übernachtungspauschalen für das Ausland auf Sie zu!

Ab dem 01.01.2012 gelten neue Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten.

Das Bundesfinanzministerium hat die geänderten Verpflegungspauschalen und Übernachtungspauschalen für über 50 Länder bzw. Städte bereits veröffentlicht.

Lesen Sie in diesem Beitrag mehr über die wichtigsten Änderungen.

Welche Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen sind neu oder wurden abgeschafft?

Für den Kosovo sowie die Städte Atlanta, Chicago und New York City (USA) wurden nun Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten festgelegt. Zuvor galten für Atlanta und Chicago die Pauschalen der Vereinigten Staaten von Amerika und für New York City die Pauschalen für den Staat New York.

Abgeschafft wurden die Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten für die Städte Kopenhagen (Dänemark), Tel Aviv (Israel), Blantyre (Malawi) und Lagos (Nigeria) sowie für den Staat New York. Für die Reisekostenabrechnung gelten nun wieder die Pauschalen des jeweiligen Landes.

In vielen weiteren Ländern bzw. Städten haben sich die Tagespauschalen und Übernachtungspauschalen geändert, wie in Schweden, Brasilien, Hongkong (China) oder in San Francisco (USA).

Bei einer Abwesenheitsdauer von 24 Std. wurde die Pauschale für Brasilien z.B. von 36€ auf 54€ heraufgesetzt. In Hongkong (China) hat sich die Pauschale von 72€ auf 62€ verringert.

Die Übersicht des Bundesfinanzministeriums vom 08.12.2011 (Az. IV C 5 – S 2353/08/10006:002) zu den einzelnen Änderungen finden Sie hier:

Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen 2012

Welche Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen gelten wann?

Reist ein Mitarbeiter vom Inland ins Ausland gelten bei der Reisekostenabrechnung die Pauschbeträge des Ortes, den er vor 24 Uhr Ortszeit erreicht hat.

Bei eintägigen Reisen ins Ausland und für Rückreisetage aus dem Ausland in das Inland ist bei der Reisekostenabrechnung der letzte Tätigkeitsort im Ausland für die Pauschalen maßgebend.

Für Länder die nicht in der Übersicht des Bundesfinanzministeriums enthalten sind gelten die Pauschbeträge von Luxemburg.

15 Gedanken zu “Reisekostenabrechnung: Neue Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen für 2012

  1. Hallo zusammen,

    ich habe als Angestellter eine Dienstreise vor mir, bei der ich in einer anderen Stadt bin -etwa 6 Monate mit zwischenzeitlicher Tätigkeit am Hauptsitz.

    Nun soll für die Verweildauer der Dienstreise eine Wohnung in einer WG von meinem Unternehmen angemietet werden.

    1. Bekomme ich für die Zeit und Dauer der Dienstreise dann trotzdessen noch die Übernachtungspauschalen?

    Viele Grüße und vielen Dank für Antworten.

    Josef

    • Hallo Josef,

      wenn Ihr Unternehmen Ihnen die Unterkunft bezahlt, bekommen Sie keine Übernachtungspauschale mehr. Diese erhalten Sie nur, wenn Sie z.B. privat bei Bekannten übernachten.
      Beachten Sie: Die Entscheidung ob Übernachtungspauschalen gezahlt werden oder nicht obliegt Ihrem Unternehmen. Es besteht keine Pflicht. Zahlt Ihr Unternehmen keine Übernachtungspauschalen bei Übernachtungen an privaten Unterkünften auf Dienstreisen, können die nicht erstatteten Beträge NICHT als Werbungskosten in Ihrer Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden.

      Beste Grüße
      Melanie Heinemann

  2. Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu Verpflegungsmehraufwendungen:
    Wie bemisst sich der Pauschbetrag für Mehraufwendungen, wenn ich am 1. Tag um 10.00 Uhr eine Inlandsdienstreise antrete mit Übernachtung auf den 2. Tag, dann am 2. Tag 24 Std. unterwegs bin und erst nach Mitternacht, also am 3. Tag gegen 1.00 Uhr nachts wieder zu Hause bin?
    Danke für eine kurze Antwort
    Joachim

    • Hallo Joachim,

      für eine Geschäftsreise innerhalb Deutschlands werden folgende gesetzlichen Verpflegungsmehraufwendungen pro Kalendertag angesetzt:
      24 € bei einer Abwesenheit von 24 Stunden,
      12 € bei einer Abwesenheit von weniger als 24 Stunden, aber mindestens 14 Stunden,
      6 € bei einer Abwesenheit von weniger als 14 Stunden, aber mindestens 8 Stunden (siehe § 4 Absatz 5 Satz 1 Nummer 5 Satz 2 des Einkommensteuergesetzes).

      Bei Ihrer Reise sind das:
      Tag 1: 12,- €
      Tag 2: 24,- €
      Tag 3: 0,- €

      Evtl. gelten in Ihrem Unternehmen aber andere Pauschalen? Das sollten Sie überprüfen.
      Außerdem ist Ihr Unternehmen nicht verpflichtet die gesetzlichen Pauschalen zu zahlen.
      Werden Ihnen diese nicht bezahlt, können Sie diese als Werbungskosten mit Ihrer Steuererklärung geltend machen.

      Viele Grüße
      Melanie Heinemann

  3. Ich habe eine Frage zur Übernachtungspauschale in Tschechien. Mein Arbeitgeber ist bereit die Übernachtungspauschale zu erstatten, vorausgesetzt, ich weise dies nach. Als Nachweis wird eine schriftliche Bestätigung des Bekannten oder des Verwandten bei dem ich übernachtet hatte, akzeptiert. Muss ich es tatsächlich in dieser Form nachweisen?

    • Hallo Peter,

      die Entscheidung ob Übernachtungspauschalen gezahlt werden oder nicht obliegt Ihrem Unternehmen. Es besteht keine Pflicht!
      Zahlt Ihr Unternehmen keine Übernachtungspauschalen bei Übernachtungen an privaten Unterkünften auf Dienstreisen, können die nicht erstatteten Beträge NICHT als Werbungskosten in der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden.

      Was Ihre Frage betrifft, so kann die Pauschale ohne schriftlichen Nachweis gewährt werden. Allerdings kann es natürlich sein, wenn Sie den Nachweis verweigern, dass Ihr Unternehmen Ihnen die Pauschale nicht erstattet.

      Bitte erkundigen Sie sich zu dieser Frage bei Ihrem Steuerberater/Finanzamt.
      Die Angaben sind ohne Gewähr.

      Freundliche Grüße
      Melanie Heinemann

  4. Hallo zusammen,

    ist es als Arbeitgeber meine Pflicht die Übernachtungspauschale auszuzahlen? Oder kann ich diese einbehalten?

    Vielen Dank für die Antwort

    Grüße Clementine

    • Hallo Clementine,

      die Entscheidung ob Sie Übernachtungspauschalen zahlen oder nicht obliegt Ihrem Unternehmen. Es besteht keine Pflicht. Für Ihren Mitarbeiter gilt: Zahlt Ihr Unternehmen keine Übernachtungspauschalen bei Übernachtungen an privaten Unterkünften auf Dienstreisen, kann der Mitarbeiter die nicht erstatteten Beträge NICHT als Werbungskosten in seiner Einkommensteuererklärung geltend machen.
      Freundliche Grüße
      Melanie Heinemann

    • Hallo Celementine,

      PS Auch die Tagespauschalen sind freiwillig, zahlt Ihr Unternehmen diese nicht, so kann der Mitarbeiter diese im Gegensatz zu den Übernachtungspauschalen als Werbungskosten in seiner Einkommensteuererklärung geltend machen.

      Viele Grüße
      Melanie Heinemann

  5. Hallo zusammen,

    war 10 Tage in Orlando auf einer Messe. Nun ist Orlando nicht unbedingt günstiger als Miami, Miami hat aber max. 48€ Verpflegungsmehraufwendung und Orlando fällt dann, da nicht extra aufgelistet unter „restliches Amerika“ und daher gibts von der Firma nur 36€/Tag. Gibts da irgendwelche Sonderregelungen, da beides Florida, oder muss ich das so hinnehmen? Vielen Dank Euch!

    • Hallo Jens,

      es gibt keine Sonderregelung. Sie müssen das leider so hinnehmen. Orlando fällt unter Vereinigte Staaten von Amerika „im Übrigen“.
      Viele Grüße
      Melanie Heinemann

  6. was ist bitte Übernachtungspauschale für Tschechien ohne Nachweis – wenn ich bei
    Bekannten übernachte – im Jahre 2011 war keine Pauschale ist es im Jahre 2012 anderes?
    danke für Info.
    Ich lese hier in Deutschland ist es 20 Euro und wie ist es in Tschechien?
    Novakova

    • Hallo Novakova,

      wenn Sie bei einer Bekannten in der Tschechischen Republik übernachten beträgt die Übernachtungspauschale 97€. Das galt auch bereits für 2011.

      In dem Beitrag „Reisekostenabrechnung: Neue Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen für 2012“ finden Sie auch eine Übersicht der Verpflegungs-und Übernachtungspauschalen 2012.

      Viele Grüße
      Melanie Heinemann

  7. Hallo

    Eine Frage.
    Was mache ich, wenn meine Aussendienstmitarbeiterin auf Dienstreise bei Bekannten übernachtet hat ??? (Inland)

    Danke im Voraus.

    VAGABOND Schuhvertrieb GmbH

    • Hallo,

      in diesem Fall können Sie der Mitarbeiterin die Übernachtungspauschale gewähren. Sie liegt im Inland derzeit bei 20,00 EUR.

      Die Übernachtungspauschale ist nicht zu gewähren, wenn die Mitarbeiterin im Auto, im Flugzeug oder auf der Parkbank übernachtet 🙂

      Viele Grüße
      Hasan Yilmaz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *