Arbeit mit Vergnügen verbinden – Fahrtkosten bei gemischt veranlassten Reisen

Foto: © Rainer Sturm / pixelio.de
Fahrtkosten bei gemischt veranlassten ReisenIhr Chef schickt Sie für drei Tage nach Paris, um ihn dort bei einer wichtigen Tagung zu vertreten. Prima! Denn Paris hat einiges zu bieten und steht schon seit geraumer Zeit als Reiseziel auf Ihrer persönlichen Agenda. Sie entschließen sich kurzerhand diese Gelegenheit zu nutzen. Wenn Sie schon mal da sind, bietet es sich geradezu an, nach Ihrem letzten Geschäftstermin am Freitagnachmittag noch das komplette Wochenende in der Stadt der Liebe zu verweilen.

Es spricht ja nichts dagegen, die Arbeit mit dem Vergnügen zu verbinden – oder etwa doch? Weiterlesen

Geschenke an Geschäftspartner oder „Darfs noch etwas Grün sein?“

Foto: © Axel Hoffmann / pixelio.de
Geschenke-BlumenstraußGeschenke an Geschäftspartner oder Kunden – als nette Geste oder kleines Dankeschön gedacht – können schnell zum Nachteil des schenkenden Unternehmens werden. Wie so oft, gibt es auch hier etwas zu beachten, bevor man den Strauß Blumen oder die Flasche Wein für den Geschäftsfreund bestellt.

Der Gesetzgeber unterscheidet hier zwischen “Geschenken an Geschäftspartner bis 35 Euro” und “…über 35 Euro”.

Liegt der Wert des Geschenkes bei max. 35 Euro netto pro Geschäftspartner und Geschäftsjahr, wird das Geschenk steuerlich anders behandelt als bei einem Wert über 35 Euro.
Weiterlesen

Mahlzeiten: Essensmarke statt Kürzung der Verpflegungspauschale

Foto: © Klaus Steves / pixelio.de
Essensmarken bei AuswärtstätigkeitAnfang Januar 2015 hat die Finanzverwaltung ein BMF-Schreiben herausgegeben, das die Regeln für Essensmarken bei Auswärtstätigkeit vereinfacht.
Als Mitarbeiter sollten Sie deshalb auf Dienstreisen Essensmarken einer zur Verfügung gestellten Mahlzeit durch den Arbeitgeber vorziehen. Denn bei der Ausgabe einer Essensmarke handelt es sich nicht um eine vom Arbeitgeber veranlasste Mahlzeit, sondern um einen Verpflegungszuschuss. Nutzen Sie Essensmarken, entfällt die Kürzung der Verpflegungspauschale und Sie erhalten unter Umständen einen höheren steuerfreien Betrag zurück. Weiterlesen

Eilmeldung: Keine Kürzung bei Knabbereien

Foto: © Bernd Kasper / pixelio.de
reisekosten.de Artikel zu KnabbereiDie Aufregung war groß und die Verunsicherung noch größer, als durch das Ergänztes BMF Schreiben Ende des Jahres festgelegt wurde, dass auf Flügen dargereichte Chips, Erdnüsse oder Salzstangen zu einer Kürzung der Verpflegungspauschale führen sollten. Weiterlesen

Anlage T: Geldwerter Vorteil bei Nutzung von dienstlichen Toiletten an erster Tätigkeitsstätte

Foto: © HRworks GmbH
Anlage_TAm 24. Oktober 2014 erschien das “Ergänzte BMF-Schreiben zur Reform des steuerlichen Reisekostenrechts” und hat das bisher bekannte Reisekostenrecht grundlegend geändert. Mit der neuen Verordnung zum Geldwerten Vorteil der privaten Nutzung von dienstlichen Toiletten (Anlage T) führt nun das Bundesministerium der Finanzen, Gleichheit und soziale Gerechtigkeit einen weiteren Großbuchstaben ein. Weiterlesen