Fehlerhafte Reisekostenabrechung ist Kündigungsgrund

Foto:© Thorben Wengert / pixelio.de
Fehlerhafte Reisekostenabrechnung ist Kündigungsgrund

In der Praxis sind falsche oder fehlerhafte Reisekostenabrechnungen keine Seltenheit. Doch Vorsicht: wer eine Reisekostenabbrechnung “blind” unterschreibt oder falsche Angaben macht, riskiert seinen Job. Denn stellen sich die Angaben, die zur unberechtigten Auszahlung von Reisekosten führen, als falsch heraus, rechtfertig dies eine fristlose Kündigung. Das Bundesarbeitsgericht bestätigte dies mit seinem Urteil (Az.: 2 AZR 994/12) im Falle eines Flugkapitäns, der gegen seine Kündigung aufgrund einer falscher Reisekostenabrechnung geklagt hatte.
weiterlesen ->

Auswirkung der gezahlten Verpflegungspauschalen auf Lohnsteuerbescheinigung – Teil 2

Auswirkung der gezahlten Verpflegungspauschalen auf Lohnsteuerbescheinigung - Teil 2
Nachdem im ersten Teil dieser Reihe nur Reisen ohne Mahlzeiten betrachtet wurden, sollen nun auch diese im zweiten Teil zur Geltung kommen.
weiterlesen ->

Das neue Reisekostenrecht anhand von Praxisbeispielen – Fazit

Das neue Reisekostenrecht anhand von Praxisbeispielen – Fazit
Das als “Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts” bekannt gewordene Gesetz entpuppt sich bei genauerem Hinsehen nicht unbedingt als eine Vereinfachung. Bei vielen wird sich diese Vereinfachung höchstens im Geldbeutel der Geschäftsreisenden bemerkbar machen, weiterlesen ->

Auswirkung der gezahlten Verpflegungspauschalen auf Lohnsteuerbescheinigung – Teil 1

Auswirkung der gezahlten Verpflegungspauschalen auf Lohnsteuerbescheinigung - Teil 1Nach der zum 1. Januar 2014 in Kraft getretenen “Reform zur Vereinfachung des steuerlichen Reisekostenrechts” wurde den meisten klar, dass “einfach” nicht immer “einfach” ist.

In unserer Reihe “Das neue Reisekostenrecht anhand von Praxisbeispielen” haben wir in den letzten Monaten bereits viele Themen berührt. Ein weiterer Punkt, den viele vergessen, ist die Auswirkung der Kürzungen und ausgezahlten Pauschalen auf die Lohnsteuerbescheinigung. weiterlesen ->

Das neue Reisekostenrecht anhand von Praxisbeispielen – Teil 5

Das neue Reisekostenrecht anhand von Praxisbeispielen – Teil 5
Die Einführung der Reform des steuerlichen Reisekostenrechts ab 01.01.2014 hat zur Folge, dass der Großbuchstabe „M“ grundsätzlich im Lohnkonto und auf der Lohnsteuerbescheinigung einzutragen ist, wenn dem Arbeitnehmer während einer beruflichen Auswärtstätigkeit oder im Rahmen einer beruflichen doppelten Haushaltsführung vom Arbeitgeber oder auf dessen Veranlassung von einem Dritten eine nach § 8 Abs. 2 Satz 8 EStG mit dem amtlichen Sachbezugswert zu bewertende Mahlzeit zur Verfügung gestellt wurde. weiterlesen ->